Jedes Lebewesen ist wertvoll

Die hier vorgestellten Tiere werden in Verantwortung des Vermittelnden vorgestellt. 

 

Wenn Sie ein Tier hier vorstellen möchten, setzen Sie sich bitte per Mail mit uns in Verbindung.

 

Am liebsten wäre uns ein persönliches Gespräch mit Vorstellung des Tieres.

 

Bitte halten Sie Kontakt zu uns. Sollten wir nichts mehr von Ihnen hören, löschen wir das Vermittlungsgesuch nach 3 Monaten.

 

Wir benötigen dringend deine Unterstützung



Nala ist am 13.Juni 2013 geboren ( 9 Jahre ) und eine sehr liebevolle verschmuste Katze. Gerne liegt sie überall da, wo man sie suchen muss.
Ihre Pfoten sind durch 4 weiße Söckchen gekennzeichnet, und ihr Fell grau-schwarz.
Da sie überwiegend das häusliche drinnen bewohnt, ist sie nur gelegentlich im Garten.
Besonders liebt sie ihre Bälle, oder Kuscheldecken.
Sie hat ein ordentlich geführtes Impfbuch, ist sterilisiert und gechippt. Sie ist kerngesund und wird regelmäßig beim Tierarzt kontrolliert.
Nala möchte in liebevolle Hände, ist eine Einzelgängerin jedoch liebt sie es, Ihren Besuch an der Haustür zu begrüßen.
Um ein Kennenlernen zu ermöglichen, gerne den Kontakt per Mail :
hcanyakan@yahoo.com
Nala wohnt in Marl!


 Sanfte Hündin sucht liebe Familie
Kona ist eine 4jährige Hündin und etwa 50cm groß.
Sie ist eine ganz besondere Hündin. Sanftmütig, ruhig, gelassen, liebevoll.
Menschen sind ihr ein und alles. Egal ob groß oder klein, jung oder alt: ihr größtes Glück ist es bei ihrer Familie sein zu dürfen und sich von dieser und jeglichen anderen (auch fremden) Menschen durchkraulen zu lassen.
Sie ist eine Anfängerhündin und kann auch von Familien mit kleinen Kindern adoptiert werden.
Kona lebt in Heiden in unserer Familie mit unserem Ersthund zusammen. Dieser mobbt und reglementiert sie (offen oder subtil). Frei, fröhlich und ausgelassen ist sie nur in seiner Abwesenheit.
Unter Bauchschmerzen und mit Tränen haben wir uns entschlossen, ihr aus diesem Grund ein neues Zuhause zu suchen. Sie soll nicht bis zu ihrem Lebensende untergebuttert und zurückgedrängt werden.
Wir wünschen uns für sie ein Zuhause ohne weiteren Hund mit eingezäuntem Garten.
Sie kann alleine bleiben. Jedoch sollte sie immer dabei sein können. Ob nicht/teilzeit berufstätige Adoptanten oder in homeoffice oder als Bürohündin.
Ihr solltet euch direkt in Kona schockverliebt haben. Um sie dann in mehreren Treffen (ist Bedingung!!) kennen- und lieben-zulernen.
Kontakt unter t.marn@arcor.de


 Simba ist als Abgabehund zu uns gekommen und erst kurze Zeit bei uns.
Folgende Aussagen können wir bisher zu ihm treffen:
Der junge Rüde ist eine Mischung aus Cattle Dog-Magyar Vizsla-Deutsch Kurzhaar und ist im Oktober 2020 geboren.
Also er ist ein ausgesprochen arbeitswilliger “Jäger” mit extrem viel Energie.
Er kann sich aber auch gut zügeln und arbeitet auch bei ruhigen Übungen konzentriert mit.
Er muss definitiv eine Arbeit bekommen, die ihn fordert und wobei er sich körperlich und geistig auslassen kann.
Ein Zusammenleben mit Kindern klappt gar nicht und mit (unkastrierten) Rüden hat er so seine Schwierigkeiten aber souveräne Hündinnen bereiten ihm keine Probleme.
Simba kennt die Grundkommandos und führt diese zielstrebig aus, jedoch muss an anderer Stelle noch viel mit ihm gearbeitet werden.
Er braucht feste Regeln und gute Anleitung von seinem Menschen.
In manchen Situationen muss ihm Sicherheit vermittelt werden können und in anderen Situationen muss er lernen, dass er nicht den Ton angibt.
Simba ist überaus motiviert und möchte eigentlich alles richtig machen.
Wir müssen für ihn Menschen finden, die bereit sind viel Zeit zu investieren, die erfahren sind und ihm in einem Hundesport aber auch im Alltag die Regeln erklären können.
Außerdem möchte der aktive Wirbelwind nicht in der Stadt leben sondern viel lieber in ruhiger, ländlicher Gegend über Felder und Wiesen schnüffeln.
Kontakt bei Interesse:
Tierheimverein Jena (Sophia Bigalk, Tierheimleitung)
tierheimleitung@tierheim-jena.de

"Hallo ich bin Flecki, bin 4 Jahre alt und suche dringend ein neues Zuhause. Ich bin ein lebensfreudiger kastrierter Jack Russel Rüde. Ich kann etwas alleine bleiben. Meine jetzige Mama lässt mir aber immer gerne was da, damit es nicht ganz so langweilig/schwierig ist. Kauartikel, Kong, Schleckmatte oder etwas zum Zotteln. Ich bin aber auch nie lange alleine. Ich liebe Kinder, aber keine anderen Haustiere. Ich fühl mich einfach dabei nicht wohl. Genau aus diesem Grund suche ich dringend eine neue Familie, wo ich endlich sesshaft werden kann. Da ich es jetzt schon 2x hinter mir habe. Ich bin sehr gelehrig und bringe auch eine gute Erziehung mit. Allerdings legt meine Mama sehr viel Wert darauf, dass das neue Zuhause weiter positiv mit mir arbeitet, und etwas Erfahrung mitbringt. Da ich schnell Stress habe und dann in ein zu hohes Erregungslevel gerate solltest Du dich etwas mit den Thema auskennen, um mich dabei zu unterstützen. Ich kann viel auf Kommando/Signal die mir dabei helfen können, du musst nur bereit sein diese mit anzuwenden.


  • IMG-20220503-WA0019
  • IMG-20220503-WA0020
  • IMG-20220503-WA0021
  • IMG-20220503-WA0023
  • IMG-20220503-WA0022

Mit Hundebegegnungen tu ich mich auch schwer, besonders weil ich keine guten Erfahrungen gemacht habe, aber auch hier wie oben beschrieben, hat mein Mensch mir Signale beigebracht. Wenn du es ernst meinst und mir ein liebevolles zu Hause geben möchtest, kann dir meine Mama in einem Gespräch mehr dazu sagen."

Bei Interesse bitte eine Mail an info@tierheim-marl.de.


TWH/DSH-Mix Balu, jetzt 1 Jahr alt, ist auf der Suche nach einem geeigneten, neuen Zuhause bei Menschen mit Wolfhundeerfahrung, gerne mit einem schon vorhandenem Hund. Auch Kinder können gerne zur Familie gehören, sie sollten nur schon standfest sein. Katzen oder Kleintiere, sollten aber nicht in der Familie leben.
Balu ist ein typischer Junghund, der sich ausprobiert. Altersbedingt und auch durch den Anteil der beiden Rassen, ist er sehr energievoll und dabei auch überschwänglich. Die Begrüßung meines Mannes, fällt da meist sehr stürmisch aus, mit springen, bellen und janken. Dabei benutzt er Junghund typisch, vor Freude und Aufregung in seiner überschwänglichen Art, zur Zeit gerne seine Zähne. Er beißt dabei nicht zu, ist aber ein wenig grob und daher tut es trotzdem manchmal ein bisschen weh. Zu unseren Kindern, sowie bekannten Kleinkindern ist er bei der Begrüßung auch sehr freundlich, aber eben auch überschwänglich und ungestüm. Bei bekanntem Besuch, ist er allgemein zutraulich und freundlich bis stürmisch. Deshalb sollten Kinder besser schon größer, standfest und vernünftig sein. Alles in allem ist er aber ein wirklich lieber Hund. Hingegen bei Fremden, Kindern wie Erwachsenen, ist er immer erst skeptisch und bellt auch mal gerne. Verletzt oder gebissen hat er bisher noch niemanden.
Wir sind eine Familie mit 2 Erwachsenen und 3 Kindern (12, 15 und 18 Jahre), Balu kennt also das Familienleben mit Kindern. Da wir beide, mein Mann und ich, berufstätig sind und Balu nicht alleine bleiben kann, sind wir durchgehend auf einen Hundesitter/Aufpasser angewiesen. Auf Dauer ist dies aber keine Lösung und es beruhigt Balu auch nicht wirklich, denn er hat enormen Stress, wenn wir nicht da sind.
Hier sind wir schon gleich bei Balu's größtem Problem, dass "nicht alleine bleiben können" und seine enge Bindung an die Familie, was ja sehr typisch für TWHs ist. Und gerade durch die enge Bindung klappt das alleine bleiben leider überhaupt nicht.
Wenn er mal alleine bleiben muss, auch wenn es nur wenige Minuten sind (z.B. für den Weg zum Briefkasten oder zum Mülleimer), dann heult und bellt er durchgehend, bis wir wieder da sind. Auch der Hundesitter kann ihn nicht wirklich beruhigen. Balu ist in der Zeit extremst gestresst, dass ist schlimm, da er sehr darunter leidet. Wenn wir dann nach Hause kommen ist er immer noch so gestresst, dass er - obwohl er bei uns sein möchte - direkte Nähe oder auch mal den Versuch ihn in den Arm zu nehmen und ganz ruhig zu halten, nicht zulassen kann. Er fängt dann an zu bellen und wegzuspringen, um sich zu entziehen.
Mir tut das so leid, weil Balu so extremen Stress damit hat, aber außer dem Hundesitter - was den Stress bei ihm ja leider auch nicht verringert - haben wir keine andere Option, denn wir müssen beide arbeiten gehen. Aus diesem Grund, haben wir uns zu diesem Schritt, der uns sehr schwer fällt, entschlossen und wollen nun auf diesem Weg ein geeignetes und liebevolles, neues Zuhause für unseren Balu suchen. Wir möchten nicht, dass er weiterhin unter der Situation leidet. Er ist im Grunde so ein lieber Bub, er hat ein stressfreies und glückliches Leben verdient, was er bei uns aber leider nicht haben kann.
Wenn wir bei Dunkelheit draußen sind und jemand plötzlich auftaucht, dann bellt er mal, ist draußen aber sonst ruhig. Wenn wir aber Zuhause, drinnen im Haus sind, zeigt er beim Klopfen oder Klingeln bei fremden Menschen ein gegenteiliges Verhalten, denn da bellt er dann extrem.
Balu mag nicht im Auto mitfahren. Er hat dabei so viel Stress, dass eine Autofahrt immer mit erbrechen bei ihm verbunden ist. Sicherlich kann man ihm den Stress beim Autofahren aber nehmen, wenn man kleinschrittig und mit viel Geduld daran trainiert und das Auto, sowie Autofahrten positiv aufbaut.
Er kennt die Basics, befindet sich aber gerade mitten in der Pubertät und kann daher Gelerntes, hormonell bedingt, nicht immer abrufen. Was natürlich u.a. auch die Leinenführigkeit und den Rückruf etc. betrifft. Wenn man aber mit viel Geduld und liebevoller Konsequenz weiterhin mit ihm daran arbeitet, dann klappt das nach der pubertären Phase wieder.
Bisher verträgt er sich mit allen Artgenossen diese werden auch nicht angebellt. Er möchte aber gerne hin und spielt unwahrscheinlich gern. Daher kann auch gerne schon ein anderer Artgenosse in seinem neuen Zuhause leben.
Balu liebt außerdem Wasser (von unten), er liebt seine Bälle und lange Spaziergänge.
Allerdings hat Balu eine hohe, jagdliche Motivation und er mag Katzen überhaupt nicht. Aus diesem Grund, sollten in seinem neuen Zuhause definitiv keine Katzen oder Kleintiere leben.

Bei Interesse bitte eine Mail an info@tierheim-marl.de.

 

 

 





E-Mail
Anruf
Karte
Infos