Sie wollen einen tierischen Hausgenossen
bei sich aufnehmen?

Dann sollten Sie sich vorher ein paar Gedanken dazu machen. Oft werden Tiere aus einer Laune heraus angeschafft, ohne ihre Grundbedürfnisse wirklich zu kennen. Mehr als 120.000 jährlich in Tierheimen des Deutschen Tierschutzbundes abgegebene Katzen, 100.000 Hunde und 30.000 Kleintiere– viele davon ausgesetzt oder abgegeben weil sie lästig geworden sind – sprechen Bände!

Vor der Anschaffung eines Haustieres sollten Sie sich daher ausführlich über die Bedürfnisse Ihres Wunschtieres informieren. Die Mitarbeiter des Tierheims informieren und beraten sie gerne.

Einige grundsätzliche Fragen sollten Sie aber vorab für sich und Ihre Familie klären:

    • Sind alle Familienmitglieder damit einverstanden, ein Tier aufzunehmen?

    • Liegt (besonders beim Hund) die Genehmigung zur Haltung vom Vermieter oder
      der Eigentümergemeinschaft vor?

    • Haben Sie und Ihre Familie ausreichend Zeit für das Tier?

    • Reichen die finanziellen Mittel zur Versorgung, eventuell Versicherung und    
       Hundesteuer und auch im Ernstfall zur tierärztlichen Behandlung des Tieres?
       Das kann bei schweren Erkrankungen des Hausgenossen oder nach einem
       Unfall auch schon mal richtig teuer werden!

    • Liegen im speziellen Fällen (z. B. bei Exoten, bei bestimmten Hunderassen o.ä.)
       die erforderlichen Genehmigungen der Behörden und auch die erforderliche
       Sachkunde vor?

    • Ist Ihr Umfeld für die Haltung Ihres Wunschtieres auch geeignet?
       So gehört ein Minischwein wirklich nicht ins Wohnzimmer!

Wenn Sie ein Tier aus einem Tierheim eine Chance auf ein neues Leben bei sich geben, tun Sie aktiv etwas für den Tierschutz! Die Mitarbeiter des Tierheims in Marl beraten Sie ausführlich, damit Sie die richtige Wahl treffen.

Unser Ziel ist es, dabei zu helfen, dass der neue Hausgenosse möglichst gut zu den Lebensumständen seiner Menschen passt. Dann ist die Chance sehr gut, dass alle – Menschen und Tier – glücklich werden!

Daher führen wir im Tierheim ausführliche Gespräche mit unseren interessierten Besuchern. Bei der Vermittlung von Hunden und Katzen, wo das Wohnumfeld für das Wohlergehen unserer Tiere eine große Rolle spielt, besuchen ehrenamtliche Mitarbeiter auch die Interessenten, um sicherzugehen, dass unsere Tiere dort gut untergebracht sind.

Weitere Informationen zur Aufnahme eines Hundes oder einer Katze aus einem Tierheim finden Sie in folgenden Broschüren des Deutschen Tierschutzbundes:

               

 

   
 

Ohne professionelle Unterstützung wären viele Dinge im Tierheim nicht möglich.
Wir würden uns freuen, wenn Sie bei Ihrer nächsten Entscheidung
unsere Sponsoren und Partner berücksichtigen:

 
   

 

© Tierschutzverein Marl-Haltern e.V.